Daten sind für einen guten Zweck

Daten sind für ein Unternehmen oder eine Person so wie Blut für den Körper. Das Fundament: Vertrauen. Verbannen Sie Daten oder das Vertrauen daran, sie zu schützen, die Welt würde auseinanderfallen: der gesamte Handel würde aufhören, Bankkonten hätten keine Salden mehr, Flugzeuge würden vom Himmel fallen, Autos würden stehen bleiben, Strom und Wasser würden aufhören zu fließen. Informationen, Wirtschaft und Leben sind untrennbar miteinander verbunden und ebenso unverzichtbar wie Wasser, Luft und Strom. Die Daten und Systeme sind so weit fortgeschritten, dass wir beginnen, unsere menschliche und kognitive Form in unseren eigenen digitalen Datenspuren zu erkennen. Jeden Tag bauen wir – Stein für Stein und Stück für Stück – eine digitale Kopie von uns selbst, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht. Dieses Thema ist persönlich und jetzt untrennbar mit dem menschlichen Dasein verbunden.

Datenschutzverletzungen, -diebstähle und -manipulationen sind heute in den Schlagzeilen und werden so schnell nicht mehr verschwinden. Auch die Art der Informationen hat sich verändert. Sie gehen weit über das hinaus, was man im Telefonbuch von vor einem Jahrzehnt finden konnte. In unserem digitalen Zeitalter beinhalten Ihre modernen (Telefonbuch-ähnlichen) Daten nun auch Ihr Verhalten (Freundesliste, was Sie lesen, Bilder, eine Aufzeichnung all Ihrer Telefongespräche, etc.)

Was ist der Unterschied: Wenn eine böse Person 135 Millionen Daten von einem Kreditinstitut stiehlt oder wenn ein Social Media-Unternehmen 85 Millionen Daten an ein Politik-Beratungsunternehmen verkauft? Die Akteure sind unterschiedlich, aber die Wirkung auf den Verbraucher ist die gleiche. Das Vertrauen ist verspielt und die Informationen werden für einen schlechten Zweck verwendet.

Wie Daten die Welt verbessern

OpenText™ möchte eine radikale Idee ins Spiel bringen: „Daten sind für einen guten Zweck“. Und, dass sie Menschen, Organisationen, Unternehmen und Nationalstaaten überwinden müssen, um Unternehmen und die Welt zu verbessern. Das ist kein Marketing, sondern eine neue Arbeitsweise und ein neues Denken. Es beginnt mit der Prämisse, dass Sie Ihre Daten besitzen und diese nicht zum Verkauf stehen. Sie können OpenText vertrauen. Wir werden diese Informationen niemals verkaufen und wir treten dafür ein, dass Daten für einen guten Zweck bestimmt sein sollen.

„Daten sind für einen guten Zweck“ kann viele Ausprägungen annehmen. Wir können Informationen und Erkenntnisse nutzen, um die Potenziale der Menschen zu erschließen. Wir können sie auch verwenden, um eine besser ausgebildete Welt zu schaffen, indem wir die Anzahl der Hochschul- oder Berufsabschlüsse erhöhen. Auf der ganzen Welt können Daten zur Beseitigung extremer Armut und zur Ausrottung von Krankheiten genutzt werden. „Daten sind für einen guten Zweck“ ist auch beim Aufbau der besten Unternehmen dieser Welt präsent: Talente entwickeln, großartige Produkte herstellen sowie Qualität, Sicherheit und Effizienz für die Kunden verbessern.

Große Ideen für Veränderungen

„Daten sind für einen guten Zweck“ beginnt mit großen Ideen für Veränderungen. Heute möchte ich Ihnen drei davon vorstellen (alle in Englisch):

  1. Den Kreislauf der Verbrechen und Inhaftierungen unterbrechen
  2. Den Zwangsvertriebenen Hoffnung geben
  3. Heilung von Krankheiten durch Dekodierung der DNA durch das Unternehmen „23 and me

Ich bin nun seit 30 Jahren in der Software-/Datenindustrie tätig und ich kann mit Überzeugung sagen: egal, ob es Regierungen, Einzelpersonen oder Unternehmen sind. Wenn sie diesen Ihre Informationen anvertrauen, ist es stets die wichtigste Aufgabe, das zu verteidigen und zu schützen, was ihnen anvertraut wird. Dieses Vertrauen geht über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung hinaus. Es ist das Herzstück Ihrer Kultur, Ihrer Ethik und Ihres Handelns.

Sie haben vielleicht bemerkt, dass wir Facebook nicht mehr nutzen und haben sich gefragt, warum. Es ist ganz einfach: Das Vertrauen ist zerstört. Wir können Sie nicht mehr mit gutem Gewissen bitten, sich mit uns über diese Plattform zu verbinden. Sie wissen jetzt, dass die Daten Ihrer Kollegen und Freunde usw. verwendet werden, unabhängig davon, ob Sie die Erlaubnis erteilt haben oder nicht. Vertrauen und Sicherheit Ihrer Daten ist etwas, was OpenText sehr ernst nimmt. Es ist an der Zeit, dies voranzutreiben, denn wir setzen uns für Vertrauen als Grundlage ein. Es ist ein unveräußerliches Recht und „Daten sind für einen guten Zweck“.

Sie sind Eigentümer Ihrer Daten. Niemand sollte sie jemals verkaufen können.

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

Mark Barrenechea

Mark J. Barrenechea, Chief Executive Officer und Chief Technology Officer von OpenText, ist ein anerkannter und branchenerfahrener Vordenker im Bereich Informationstechnologien. Er hat das erklärte Ziel, Organisationen bei ihrer Transformation zum digitalen Unternehmen zu unterstützen.

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close