Nur acht Sekunden! So lange haben Sie Zeit, um ein Website-Erlebnis zu liefern, das Ihre Kunden fesselt.

Acht Sekunden! Marktforscher haben ermittelt, dass dies die Zeitspanne ist, in der Sie die Aufmerksamkeit eines durchschnittlichen Internet-Nutzers fesseln und mit ihm interagieren müssen.

Nur acht Sekunden! Um diese Herausforderung zu meistern, reicht es nicht, gute Inhalte zu entwickeln und diese über ein traditionelles Web-Content-Management-System bereitzustellen. Wenn Sie wirklich Aufmerksamkeit erregen wollen, brauchen Sie eine überzeugende Strategie für Ihr Web Experience Management (englisch).

Internet-Nutzer erwarten heute ein deutlich höheres Interaktions-Level (englisch) und eine ausgereifte Online-Erfahrung.

Der Austausch zwischen Webseiten, Marken und Nutzern hat sich entsprechend weiterentwickelt und ist heute stärker kontextbezogen, aussagekräftiger und überzeugender – und zwar Plattform- und Geräte-übergreifend.

Anstatt einfach statische Inhalte auf ihren Internetpräsenzen zu veröffentlichen, müssen Unternehmen heute die Erwartungen ihrer Kunden übertreffen: mit Tools, die Adaptive Content (zielgerichtete Informationen, die auf dem basieren, was Unternehmen über ihre einzelnen Kunden wissen), dynamisch bereitstellen – auf jedem Kanal, auf dem ein Kunde mit ihnen interagieren könnte. Die Informationen müssen dabei in zwei Richtungen fließen: vom Konsumenten zur Organisation und zurück.

Web Content Management versteht sich längst nicht mehr als Einzellösung für die Verwaltung von Webseiten.

Unternehmen suchen nach Wegen, andere Enterprise-Systeme anzubinden, die ihren Web-Content aufwerten. Die Integration in Touch-Points wie Intranet, Extranet und öffentliche wie private Netzwerke ermöglicht eine umfassendere 360-Grad-Persepektive und ein dreidimensionales Verständnis von ihren Kunden.

Global tätige Unternehmen sollten sich auch um mehrsprachige Inhalte kümmern. Bei der Implementierung von Omni-Channel-Touch-Points (englisch) sollten Sie die Integration von Übersetzungsdiensten, -maschinen und -Dashboards in Erwägung ziehen, um eine Übersetzung und Lokalisierung ihrer Inhalte für Website-Besucher aus anderen Ländern zu ermöglichen. Und die Touch-Points müssen rund um die Uhr verfügbar sein – das bedeutet mehr Self-Service-Applikationen, die auf das Verhalten von Verbrauchern abgestimmt sind.

Das Website Management wurde grundlegend verändert. Aus einem statischen Veröffentlichungsprozess entstand eine hochattraktive Web-Erfahrung, die Ihr Zielpublikum zur Interaktion einlädt. Während die Unternehmen noch überlegen, wie sie ihr Inbound- und Outbound-Marketing sinnvoll austarieren, bleibt die Website weiterhin die erste Anlaufstelle für den Kundenkontakt. Deshalb sollten Sie Ihre Web-Präsenz nutzen, um dort neuen, relevanten und auf ihre Zielgruppensegmente abgestimmten Content bereitzustellen.

Inbound-Marketing beinhaltet Strategien und Taktiken wie Social-Media-Marketing, Blogs und Content-Marketing, Podcasts, White Paper, eBooks oder Infografiken

Es ist wesentlich kostengünstiger als das Outbound-Marketing und lässt sich einsetzen, um die Kundenerfahrung zu personalisieren, mit den Kunden zu interagieren und dabei Ihre Marke ins rechte Licht zu rücken.

Digitale Vorreiter (englisch), die über eine Web-Experience-Strategie und eine IT-Plattform, die diese unterstützt, verfügen, können das Nutzerverhalten auf ihrer Website erfassen und analysieren, wie die User mit Seiten, Inhalten und anderen relevanten Informationen (zum Beispiel Bildmaterial oder Infografiken) interagieren. Unternehmen können so mehr Sichtbarkeit für Informationen schaffen, diese personalisieren und ihr Wissen bezüglich der Kundenerwartungen über alle damit verbundenen Prozesse, Geschäftspartner und Enterprise-Applikationen hinweg optimieren. Das sorgt für einen effizienteren Customer Lifecycle und mehr Umsatz durch Upselling.

Erfahren Sie mehr über die OpenText™ Web Experience Management-Plattform (englisch): Entdecken Sie selbst, wie Sie damit über alle Multi-Channel-Touch-Points hinweg für beeindruckende und anpassungsfähige Kundenerfahrungen sorgen und ihre täglichen Online-Transaktionen in strategische Erkenntnisse verwandeln, die Sie sofort in die Tat umsetzen können.

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

OpenText

OpenText ist Marktführer im Enterprise Information Management (EIM). Unsere EIM-Produkte verbessern die Qualität von geschäftlichen Entscheidungen, erhöhen deren Schlagkraft und beschleunigen Geschäftsprozesse. Dadurch ermöglichen sie es Unternehmen, schneller zu wachsen, die Betriebskosten zu senken und die Risiken von Information Governance und Information Security zu reduzieren.

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"