Wir kündigen OpenText Content Services 16 EP4 an

Optimierungen bei der Automatisierung und Integration

Die Einführung und Nutzung von Content Services treiben die Automatisierung und Integration voran. Sie verändern die Art und Weise, wie wir arbeiten, wie wir Geschäftsprozesse gestalten und wie wir den Erfolg bei der Verwaltung von Inhalten messen.

Die neue Version von OpenText™ Content Services EP4 erleichtert es Unternehmen, mehr Wert und Produktivität aus den von ihnen kontrollierten Informationen zu generieren.

Seit der Veröffentlichung der Content Suite 16 vor zwei Jahren wurden die OpenText Content Services kontinuierlich verbessert, um den Content Lifecycle über zwei unterschiedliche, aber miteinander verzahnte Anwendungsfälle hinweg zu verwalten.

Der digitale Arbeitsplatz

Stellen Sie sicher, dass Anwender Zugriff auf digitale Tools haben, die ihre Produktivität optimieren und einen schnellen Zugriff auf Informationen ermöglichen, wann, wo und wie diese benötigt werden:

  • Benutzer brauchen einfache Werkzeuge für die Erstellung von Inhalten und die Ad-hoc-Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des Unternehmens.
  • Das Hin- und Herklicken von Anwendung zu Anwendung, um auf die benötigten Informationen zuzugreifen, ist zeitaufwändig. Die Produktivität steigt jedoch sprunghaft an, wenn Benutzer in den Tools bleiben können, mit denen sie sich am wohlsten fühlen, wie beispielsweise Microsoft® Office 365® (in Englisch) .
  • Discovery, Compliance und Sicherheit haben schon immer mit den Silos und den sich ständig weiterentwickelnden Tools zu kämpfen, die diesen hochvolumigen, meist kurzlebigen Content erzeugen. Eine wirksame Governance ist unerlässlich.

Das digitale Business

Die digitale Transformation hat das Potenzial, noch mehr Silos innerhalb von Prozessanwendungen wie ERP, CRM, HCM, SCM und mehr zu schaffen:

  • Unternehmen benötigen eine Integrationsschicht zwischen diesen Anwendungen, die Silos überbrückt und den Informationsfluss zwischen den Prozessen erleichtert.
  • Die Steuerung von großen Mengen an prozessgenerierten Daten kann keine manuelle Aufgabe mit zufälliger Erfolgsquote mehr sein. Sie muss automatisiert, umfassend und konsistent sein.

Jedes Unternehmen und sogar jede Abteilung sieht in diesen Bereichen anders aus. Der traditionelle Ansatz, das gesamte Unternehmen mit einer komplexen ECM-Plattform zu überlagern, funktioniert nicht mehr. Unternehmen setzen jetzt auf einfache, leichtgewichtige Lösungen und nutzen Content Services, die flexibel auf unterschiedliche und spezifische Produktivitäts- und Governance-Probleme eingehen. Diese zielgerichteten Anwendungen können in der Cloud oder On-premise sein und wie Blöcke in einem Fundament aufeinander aufbauen, um eine optimale, unternehmensübergreifende ECM-Abdeckung (in Englisch) zu erreichen.

Mit dem Release von Content Services EP4 wird R16 noch benutzerfreundlicher. Die Integration mit führenden Prozessanwendungen wird zudem verbessertt. So können Sie die Produktivität steigern, die Konformität mit der automatisierten Erstellung und Erfassung von Metadaten verbessern und die Cloud-Bereitschaft erhöhen.


Sehen Sie, was es Neues in OpenText Content Services EP4 gibt.
 

Was ist neu in der OpenText Content Suite?

OpenText™ Content Suite 16 EP4 (in Englisch) erweitert die bahnbrechenden Funktionen der Content Suite um neue Funktionen, die Ihnen dabei helfen, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, die Produktivität zu steigern und die Systemadministration zu vereinfachen.

  • Smart View wurde um die Funktion erweitert, einfach zu bearbeitende HTML-Kacheln zu erstellen und den Fortschritt des Workflows (in Englisch) zu verfolgen. Außerdem gibt es viele weitere Verbesserungen zur Unterstützung von Gelegenheitsanwendern und Power-Usern.
  • Perspective Manager erweitert die Integration mit Content Server, Content Intelligence und Records Management zur Anpassung der Benutzeroberfläche (in Englisch).
  • Records Management im Smart View wurde entwickelt, um die Verwaltung von digitalen und physischen Aufzeichnungen (in Englisch) zu vereinfachen.
  • Content Server Mobile ermöglicht es Benutzern nun, auf Workflows zu reagieren (in Englisch) und Inhalte direkt aus mobilen Produktivitätsanwendungen, einschließlich Microsoft Word® und Excel®, anzuzeigen, zu bearbeiten und hinzuzufügen.
  • Connected Workspaces fügt Erinnerungen hinzu, um die Produktivität zu steigern (in Englisch). Eine optionale Integration mit OpenText™ Exstream (in Englisch) ermöglicht das Design und die Bereitstellung ultra-personalisierter, konsistenter und konformer Kommunikation.
  • Enterprise Connect EP4 fügt Microsoft Edge®-Erweiterungsfunktionen hinzu.
  • Externes File Sharing mit OpenText™ Core (in Englisch) ermöglicht den sicheren Austausch von Inhalten mit Benutzern außerhalb der Firewall.
  • Die Content Suite wird mit kontinuierlichen Innovationen sowie mit optimierten Installations- und Upgrade-Prozessen weiterentwickelt.

Erfahren Sie mehr über die Neuerungen in der OpenText Content Suite EP4 (in Englisch) oder sehen Sie sich einige Demo-Videos zu den vielen innovativen Funktionen der OpenText Content Suite 16 an.

Das visuelle Dashboard von OpenText Content Suite für Records Manager

Was ist neu im OpenText Ecosystem EP4?

Das EP4-Release für unsere Ecosystem-Lösungen konzentriert sich auf Erweiterungen zu früheren R16-Releases, um Kunden bei der Nutzung der Anwendungen zu unterstützen und die Bereitstellung und Verwaltung für Kunden, die in die Cloud wechseln, zu rationalisieren. Wir verfügen über EP4-Produktversionen für die Lösungsfamilien SAP®, Microsoft® und Salesforce® (alle drei in Englisch), um die Nutzung von Inhalten im Kontext der relevanten Geschäftsprozesse zu erweitern und zu verbessern. Ein paar Highlights:

  • OpenText Extended ECM for SAP Solutions verfügt über zahlreiche Smart View-Erweiterungen einschließlich Workflow, Folgeaktionen und Dokumentvorlagen. EP4 bietet außerdem verbesserte Fiori®-Unterstützung, Unterstützung für die neuesten Versionen von SAP S/4HANA und die Möglichkeit, CMIS-Standards zu integrieren.
  • OpenText Extended ECM for SAP SuccessFactors® bietet CMIS-Unterstützung für die standardbasierte Integration von SuccessFactors-Modulen.
  • OpenText Digital Asset Management for SAP Solutions bietet Unterstützung für die neuesten Funktionen der SAP Hybris Plattformen, einschließlich der Bearbeitung von Assets aus dem SAP Hybris Commerce Product Cockpit und Unterstützung für die C4C Mobile Anwendungen.

Erfahren Sie mehr über die Neuerungen im OpenText Ecosystem EP4 (in Englisch).

Was ist neu in OpenText Documentum EP4?

Mit dem Release von OpenText™ Documentum 16.4 (in Englisch) bietet Documentum einen Mehrwert für die gesamte Plattform, wobei nahezu alle Komponenten aktualisiert werden. Wichtige Themen für diese Version:

  • Senkung der TCO: Neue Tools und Optionen, welche die Kosten für die Bereitstellung und Verwaltung von Documentum-Implementierungen vereinfachen und reduzieren.
  • Benutzerproduktivität: Ermöglicht Endbenutzern ein produktiveres Arbeiten mit Documentum und den in Documentum gespeicherten Inhalten.
  • Mobilität: Neue Tools und Integrationen, die es Ihnen ermöglichen, auf Documentum-Inhalte zuzugreifen und an den zugehörigen Workflows teilzunehmen.
  • Integration: Neue Funktionen und Mehrwert durch die Nutzung der OpenText-Technologien.

Erfahren Sie mehr über die Neuerungen in OpenText Documentum EP4 (in Englisch).

Mit OpenText D2 Mobile können Sie von überall auf Ihre Inhalte zugreifen.

Was ist neu in OpenText InfoArchive und OpenText File Intelligence?

OpenText InfoArchive EP4 erweitert seine Funktionen zur Unterstützung der GDPR-Compliance (in Englisch). Persönliche Informationen, die in mehreren Anwendungen liegen und in InfoArchive verwaltet werden, können nun ganz exakt über mehrere Datensätze hinweg gesucht und die Ergebnisse in einem allgemein lesbaren Format zusammengefasst werden.

Neben einer Reihe von Produktivitätsverbesserungen der OpenText InfoArchive-Plattform bietet EP4 auch neue Lösungsbeschleuniger für:

  • OpenText™ File Intelligence (OTFI) (in Englisch): Ermöglicht Unternehmen eine schnelle Übersicht und Kontrolle über ihre nicht verwalteten Inhalte durch automatische Suche, Analyse und Überprüfung von Terabytes unstrukturierter Daten aus diversen Informationsquellen in ihrem Netzwerk.
  • OpenText InfoArchive Output Transformation Lösung: Diese auch als InfoArchive Xenos Solution Accelerator bekannte Lösung ermöglicht es Unternehmen, Print Stream AFP-Dateien oder PDF-Bursts in segmentierte PDF-Dateien umzuwandeln und in InfoArchive zu übernehmen.
  • InfoArchive xECM-Integration: Der xECM Accelerator ermöglicht dem Kunden einen einzigen Zugriffspunkt auf aktiven und archivierten Business-Content für den Endanwender. xECM nutzt das Smart UI Widget, um auf InfoArchive-Inhalte innerhalb von xECM (in Englisch) zuzugreifen.

Was ist neu in OpenText Captiva?

Für viele Unternehmenskunden bedeutet eine erfolgreiche digitale Transformation, erfasste Informationen in eine robuste Plattform zu stellen, die bestehende und zukünftige Anforderungen erfüllen kann und gleichzeitig eine effiziente und weitgehend automatisierte Erfahrung für Endbenutzer bietet.

Bei der neuen Version von OpenText™ Captiva 7.7 (in Englisch) lag der Schwerpunkt auf der Erweiterung der Benutzerfreundlichkeit im gesamten Unternehmen und der Verbesserung der Integrationsfähigkeit unserer Erfassungsplattform in eine Enterprise Information Management-Strategie. Für diejenigen, die Captiva noch nicht kennen: Die Lösung zeichnet sich durch die Erfassung und Verarbeitung von Dokumenten aus einer Vielzahl von Quellen aus, darunter Scanner, Faxserver, E-Mail-Server, Dateisysteme, Webservices und über RESTful Webservices. Mit Captiva 7.7 konzentriert sich OpenText weiterhin auf die Entwicklung intelligenter Produkte, die den Anforderungen von Unternehmen gerecht werden.

Erfahren Sie mehr im OpenText Captiva EP4 Blog (in Englisch)

Was ist neu in OpenText Capture Center?

Da sich OpenText™ Capture Center (OCC) (in Englisch) ständig weiterentwickelt, um den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, gibt es vier Bereiche, die in dieser neuen Version besonders sind:

  • Überall erfassen: OCC 16.4 hat den Web-Client und die mobilen Funktionen erweitert.
  • Automatisiert und effizient: Um die Erfassung überall zu erleichtern, haben wir die automatische Erkennung der Dokumentenklassifizierung verbessert.
  • Integriert und skalierbar: Erhöhte Automatisierung und effizientes Dokumentenhandling gehen Hand in Hand mit der erweiterten API-Unterstützung und den erweiterten Dokumenten- und Datenbeziehungen, die im OpenText Process Suite Connector unterstützt werden können.
  • Zentrale Verwaltung: Im Rahmen der Erweiterung der Funktionen für OCC-Anwender bietet EP4 eine umfangreiche Liste administrativer Verbesserungen für die Verwaltung von Benutzerberechtigungen und Systemeinstellungen

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt

 

Alison Clarke

Als Product Marketing Lead für ECM-Produkte verantwortet Alison bei OpenText u.a. die Produkte Content Suite Platform und Content Server. Sie engagiert sich dafür, dass unsere Kunden einen Mehrwert aus ihren Daten ziehen und Endverbraucher wie Teams mit Hilfe ECM-basierter Lösungen produktiver arbeiten können.

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close