Ganzheitliche Sicherheit: Erweitern Sie den Endgeräteschutz durch intelligente Automatisierung

Maßnahmen für mehr Sicherheit stehen bei OpenText im Fokus

In den Nachrichten wird immer häufiger über Hacker, feindliche Bots, Datenmissbrauch, Lecks und Datenschutzverletzungen berichtet. So ist es nicht verwunderlich, dass die Daten Sicherheit endlich zu einem Anliegen der Top-Führungskräfte (in Englisch) geworden ist, nicht nur der „Geeks in der IT“.

Im Bereich der Cybersicherheit werden die Statistiken jedes Jahr immer schlechter. Laut einem aktuellen Bericht, der 2017 als „das schlechteste Jahr aller Zeiten bei Datenverstößen und Cyberattacken weltweit“ (in Englisch) bezeichnet, hat sich die Gesamtzahl der Cyberangriffe im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Die Zahl der erfolgreichen Angriffe wächst exponentiell und verursacht jedes Jahr Billionen von Dollar an Schaden (in Englisch).

Wie können Unternehmen bei diesen Rahmenbedingungen ihre Daten schützen? Ist es überhaupt möglich, Informationen zu schützen? Denken Sie an die zunehmenden Risiken durch Zersiedlung von Daten, Schatten-IT, BYOD und als Waffe genutzte KI.

Wir bei OpenText™ glauben, dass ein ganzheitlicher, intelligenter Ansatz zur Verwaltung und Sicherung Ihrer Geräte, Identitäten und Informationen entscheidend für den Schutz des Unternehmens ist. Und dies bei gleichzeitiger Maximierung der Endbenutzerproduktivität. Auf der Enfuse 2018 (in Englisch), unserer jährlichen Konferenz für Rechts-, Datenschutz- und Sicherheitsfragen, stellten wir unsere ganzheitliche, umfassende Methodik vor. Diese dreitägige Konferenz, die vom 21. bis 24. Mai in Las Vegas stattfand, brachte Spezialisten, Führungskräfte und Experten zusammen, um die Zukunft von Cybersicherheit, IT-Forensik und eDiscovery zu definieren.

OpenText und das Thema Sicherheit

OpenText ist führend im Bereich Enterprise Information Management (EIM). Unsere Lösungen ermöglichen es den größten Unternehmen und Organisationen weltweit, schneller zu wachsen, die Betriebskosten zu senken, Information Governance zu gewährleisten und Sicherheitsrisiken zu reduzieren. Dies leisten wir, indem wir die Einblicke in das Unternehmen, die Auswirkungen und die Prozessgeschwindigkeit verbessern.

Ende 2017 erwarb OpenText™ Guidance Software und erweiterte damit das Portfolio um die Produktlinie EnCase™ für eDiscovery, Endpoint Detection and Response, IT-Forensik und Data Risk Management Lösungen. Es folgte die Übernahme der Enterprise Identity Access Management Plattform Covisint. Zusammen eröffnen diese Angebote neue Wege für OpenText, um unseren Kunden zu helfen, ihr wertvollstes Gut zu schützen: ihre Daten.

Ganzheitliche Sicherheit

OpenText ist bestens positioniert, um das intelligente, vernetzte Unternehmen zu ermöglichen und zu schützen. Viele Unternehmen vertrauen bereits auf unsere EIM-Technologien, um Informationen zu verwalten. Durch das Hinzufügen von Sicherheitslösungen mit EnCase, Zugriffsmanagement über Covisint und zusätzlich benutzerdefinierte KI-angereicherte Analysen mit Magellan™ verfügt OpenText nun über eine Reihe von Best-of-Breed-Lösungen. Diese Lösungen können unseren Kunden helfen, die Daten im Zentrum ihres Unternehmens zu schützen. OpenText nutzt die Vorteile jedes einzelnen Produkts für einen ganzheitlichen Ansatz zur Verwaltung und Sicherung Ihrer Geräte, Identitäten und Daten gegen all die neuen Bedrohungen.

Der erste Schritt ist der Schutz Ihrer Endgeräte mit den richtigen EDR-Tools (Endpoint Detection and Response), um Bedrohungen schneller zu erkennen und darauf zu reagieren. OpenText™ EnCase arbeitet auf einer einheitlichen Agentenarchitektur und wird weltweit auf mehr als 40 Millionen Endgeräten eingesetzt.

OpenText™ EnCase Endpoint Security (in Englisch) ermöglicht eine frühere Erkennung, schnellere Entscheidungsfindung und vollständige Reaktion auf Bedrohungen. Mit einer völlig neu gestalteten Benutzeroberfläche, einer neu integrierten Bedrohungsanalyse und einer forensischen Problembehebung ist EnCase das richtige Tool, das zur Bekämpfung der höchstentwickelten Bedrohungen benötigt wird. Das SC Magazine hat OpenText™ EnCase Endpoint Investigator und OpenText™ EnCase Forensic zum achten Mal in Folge als beste Computerforensik-Lösungen ausgezeichnet (in Englisch).

Ohne Endgerätesicherheit kann Malware im Durchschnitt länger als 90 Tage in Ihrem Netzwerk verborgen bleiben. Während dieser Zeit werden Cyberkriminelle versuchen, sensible Daten zu extrahieren oder Zugriffsrechte zu erhalten. Hier kommt OpenText™ Covisint (in Englisch) ins Spiel. Bei der Verhinderung von unberechtigtem Zugriff und „Lateral Movement“ geht es um Identity Access Management (IAM) für Personen, Partner, Systeme und sogar Geräte.

Da Milliarden von IoT-Geräten online gehen, benötigen Unternehmen eine Identitätsmanagement-Plattform, um den gesamten Identitätslebenszyklus zentral zu verwalten. Dadurch entsteht ein Treuhandverfahren, bei dem Benutzer wiederholt validiert werden und nur dann Zugriff auf Daten erhalten, wenn sie autorisiert sind. Dies macht es für Cyberkriminelle unglaublich schwierig, unbefugten Zugriff zu erhalten.

  1. Schließlich können KI-gestützte Analysen über die OpenText™ Magellan™ KI Platform auf Sicherheits- und IAM-Tools angewendet werden, die menschliche Aufgaben intelligent ergänzen und die Entscheidungsfindung verbessern. Durch Automatisierung und maschinelles Lernen kann Magellan dazu beitragen, bestehende Sicherheitsanalysten bis zu fünfmal produktiver zu machen und eines der größten Sicherheitsprobleme von heute, das Nachlassen der Aufmerksamkeit, zu reduzieren.

Durch den Einsatz von KI-gestützter Automatisierung können Sicherheitsteams die riesigen Mengen an Fehlalarmen reduzieren, manuelle Prozesse optimieren und gleichzeitig die komplexesten und schwer fassbaren Bedrohungen erkennen.

Die Verteidigungsebenen für mehr Sicherheit

Um der ständig wachsenden Zahl von Bedrohungen entgegenzuwirken, sollten Sie Ihr Sicherheitsteam mit einem mehrschichtigen Modell ausstatten, das Ihre Abwehr stärkt und Ihr digitales Risiko reduziert.

Der Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

Stannie Holt

Stannie Holt ist Marketing-Content-Texter bei OpenText. Sie hat über 20 Jahre Erfahrung als Journalistin, Marktforschungsanalystin und Content-Marketing-Expertin in den Bereichen Enterprise Software, maschinelles Lernen, E-Discovery und Analytics

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.