Ankündigung der OpenText Business Network Cloud

Umdenken bei Supply Chains

Unternehmen auf der ganzen Welt sahen sich im Jahr 2020 mit immensen Disruptionen konfrontiert. Deloitte betont, dass die COVID-19-Pandemie ein „schwarzer Schwan“ sein wird, ein einmaliges Ereignis, das eine Umstrukturierung der Supply Chains erzwingen und die Akzeptanz von Cloud-basierten Technologien beschleunigen wird.

Unternehmen müssen besser darauf vorbereitet sein, wann die nächste Disruption Auswirkungen auf ihr wirtschaftliches Ökosystem haben wird. Es geht nicht darum, ob dies geschehen wird, sondern wann. Firmen müssen in der Lage sein, jedes Partnerunternehmen, jede Person, jedes System oder jedes Gerät mit einer Cloud-basierten, einheitlichen Integrationsplattform zu vernetzen. Sie müssen flexible, ethische, nachhaltige und Compliance-konforme Handelsnetzwerke aufbauen können. Mit der Akzeptanz einer solchen Cloud-Strategie können Unternehmen weltweit eine digitale Grundlage zur Unterstützung des Unternehmenswachstums und zur Untermauerung künftiger digitaler Transformationsstrategien schaffen.

Unternehmen müssen hierfür eine flexiblere oder anpassungsfähigere Supply Chain schaffen. Dies ermöglicht ihnen, Waren überall auf der Welt herzustellen oder zu beschaffen. Unternehmen können die folgenden Merkmale einer Cloud-basierten Integrationsplattform nutzen, um eine bessere Resilienz gegenüber zukünftigen Disruptionen zu erreichen.

OpenText betreibt bereits das weltweit größte Business Network mit 65.000 Kunden, 1,2 Millionen vor-vernetzten Handelspartnern und 26 Milliarden elektronischen Transaktionen, die jedes Jahr über unser Network ausgetauscht werden. Darüber hinaus sind 21 der laut Gartner 25 führenden Supply Chains an unser Network angeschlossen. Wir verwalten mehr als 30 Millionen digitale Identitäten, und jedes Jahr werden über unser Network 9 Billionen US-Dollar im kommerziellen Bereich umgesetzt.

Die OpenText Business Network Cloud baut auf diesen beeindruckenden Zahlen auf. Sie bietet eine Reihe neuer Möglichkeiten, darunter die Integration von Unternehmen und Supply Chains, die Unterstützung hybrider Integrationsstrategien, die Berücksichtigung der Verbrauchernachfrage nach ethischen Produkten und die Unterstützung der Digitalisierung sehr kleiner Supply Chain-Akteure.

Erweiterungen der Business Network Cloud Solutions

Verbesserte ethische Beschaffungs- und Erfassungsmöglichkeiten für das Global Partner Directory

  • Verbesserter Abgleich der Dun & Bradstreet-Daten, so dass die Daten der Handelspartner mit zusätzlichen Informationen aus der D&B-Datenbank angereichert werden können (CE 20.4)
  • Erhebungen zu ethischer und nachhaltiger Unternehmensführung, um potenzielle Handelspartner zu befragen und sicherzustellen, dass sie bei der Beschaffung von Rohstoffen ethische Best Practices beachten (CE 20.4)
  • Verbesserte Integration in Ecovadis, um die Durchführung von Untersuchungen – z.B. im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Konfliktmineralien – zu unterstützen (CE 20.3)

Erweiterte Suite von API-Konnektoren zur schnelleren Bereitstellung von hybriden Integrationsplattformen

  • Trading Grid bietet bereits eine Suite von 60 API-Konnektoren an. Diese neue Version erweitert die API-Bibliothek um 40 neue API-Konnektoren (CE 20.4)
  • Einführung eines Forensic Auditors zur Verbesserung der Abrechnungsqualität und der Auditierbarkeit (CE 20.4)
  • Einführung neuer Echtzeit-Modifikationen an Querverweistabellen innerhalb unseres neuen kollaborativen Mapping-Portals. Verkürzen Sie dadurch die herkömmliche Aktualisierungszeit um zwei Tage (CE 20.3)

„Ecosystem Control Towers“ durch erhöhte Datentransparenz über die Trading Grid Lens

  • Identifizieren Sie Transaktionen über Self-Service und stellen Sie diese erneut zu, um die Protokollierung von Support-Tickets zu vermeiden (CE 20.4)
  • Einführung einer kundenspezifischen Namensvergabe für ERP-Mapping (CE 20.4)
  • Erweiterte Datenvisualisierungen, die einerseits die allgemeine Benutzerfreundlichkeit verbessern und andererseits das Hinzufügen anpassbarer Layouts ermöglichen (CE 20.3)

Erweiterte regionale Compliance-Unterstützung für Active Invoices with Compliance

  • Neue Unterstützung des Konformitätsmandats für India eBiller Clearance (CE 20.3) und zusätzliche Verbesserungen zur Unterstützung des VAT-Clearance-Modells (CE 20.4)

OpenText IoT Shipment Tracking Reference und Ecosystem Viewing liefern verwertbare Einblicke in die Geschäftsabläufe

  • Die IoT Shipment Tracking Reference App aggregiert IoT-Gerätedaten und B2B-Sendungsdaten aus Active Orders, um die Transparenz der Sendungen in der Supply Chain zu verbessern (CE 20.4)
  • Die IoT Ecosystem Viewer App veranschaulicht komplexe Digital Twins und damit verbundene Beziehungen über Business-Ecosystems hinweg (CE 20.4)
  • Mit OpenText IoT Developer Trial können Entwickler die Funktionen der OpenText IoT Platform in einer eingeschränkten Umgebung über die Developer Sandbox testen. Mithilfe dieser Entwickler-Testversion können Kunden IoT-Lösungen schneller erstellen, testen und untersuchen und so den Nutzen ihrer Anwendungsszenarien unter Beweis stellen.

Erweiterte Funktionen in OpenText Freeway Cloud zur schnelleren Digitalisierung von SMB-Handelspartner Communities

  • Kontinuierliche Erschließung neuer Beziehungen zwischen Handelspartnern und großen Einzelhandelsketten (CE 20.4 & CE 20.3)
  • Plattform-interne Lieferantenbenachrichtigung, wenn neue Partnerverbindungen verfügbar werden (CE 20.4)
  • Durch die Self-Service Aktivierung von Handelspartnern können sich Kunden selbst mit neuen Partnern vernetzen (CE 20.4)
  • Erweiterte Unterstützung für ERP-Anbieter im mittleren Marktsegment (CE 20.3)
  • Unterstützung von PEPPOL für Australien und Singapur (CE 20.4)

Was macht die Business Network Cloud so besonders?

  • Die Zusammenführung von Menschen, Systemen und Geräten zu einer einzigen, einheitlichen Integrationsplattform ermöglicht den reibungslosen Austausch von digitalen Geschäftsinformationen
  • Der Einsatz leistungsstarker Sichtbarkeits-Tools hilft Unternehmen dabei, eine echte End-to-End-Sichtbarkeit der Informationsflüsse sowohl im internen als auch im externen digitalen Ökosystem zu erreichen
  • Stellt das digitale Backbone zur Verfügung, das Unternehmen heutzutage benötigen, um die Einführung digitaler Transformationsinitiativen zu beschleunigen

Weitere Informationen über die OpenText Business Network Cloud finden Sie hier.

Verkürzen Sie Ihren Upgrade-Prozess und reduzieren Sie Risiken durch die Zusammenarbeit mit OpenText Professional Services. Lassen Sie unsere Experten mit Ihnen gemeinsam die aktuelle Umgebung bewerten und Empfehlungen für ein erfolgreiches Upgrade ausarbeiten: Ob On-Premises, in der OpenText Cloud, in der Cloud eines anderen Unternehmens oder in einer hybriden Umgebung.

Mark Morley

Mark ist Direktor Strategisches Produkt-Marketing für OpenText Business Network. Er leitet das Produkt-Marketing für B2B Managed Services und sorgt dafür, dass regionale wie branchenspezifische Entwicklungen in die Gesamtproduktstrategie einfließen. Mark beschäftigt sich zudem mit neuen, umwälzenden Technologien und deren Auswirkungen auf zukünftige Lieferketten. Er hat mehr als 23 Jahre Branchenerfahrung im Bereich spezialisierte Fertigung.

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Back to top button
Close