Sie wollen ein dynamisches CRO-Team aufbauen? Achten Sie auf Flexibilität!

Als wesentlicher Part des Online-Marketings sorgt die Optimierung der Conversion Rate (Conversion Rate Optimization, abgekürzt CRO) für eine Steigerung der Conversions auf Webangeboten, darunter beispielsweise Newsletter-Abonnements, Downloads oder tatsächliche Kaufabschlüsse. Damit leistet CRO einen direkten Beitrag zum Unternehmensumsatz.

Mit Hilfe von CRO lässt sich der Erfolg von Marketing-Aktionen im Web besser nachweisen; zudem können künftige Maßnahmen einfacher skaliert werden. Um herauszufinden, welche Maßnahmen sich als wirksam erweisen, ist ein beständiges Testen des Online-Angebotes erforderlich.

OpenText™ Optimost (Englisch) hat sich als CRO-Partner für Unternehmen spezialisiert und unterstützt nach Bedarf mit umfassenden Website-Tests, ausgefeilter Zielgruppenansprache und der Personalisierung von Webangeboten. In diesem Blog-Beitrag beschäftigen wir uns mit den Zutaten für eine erfolgreiche CRO-Arbeit.

Flexibilität ist der Schlüssel zum CRO-Erfolg

Kern jeder CRO-Maßnahme ist das kontinuierliche Testen von Webangeboten. Dafür benötigen Unternehmen eine flexible Toolbox (Englisch), eine flexible Technik (Englisch) und eine flexible Planung (Englisch). Und sie brauchen ein Experten-Team, das parallel zur Planung und den technischen Voraussetzungen aufgebaut werden sollte. Dieses „virtuelle“ CRO-Team braucht spezifische Fähigkeiten, um auftretende Probleme erfolgreich zu lösen. Und es muss verfügbar sein, wenn es darauf ankommt. Die schnelle CRO-Eingreiftruppe sollte also so flexibel wie möglich sein.

Wenn Sie sich in den vier Bereichen Tools, Technik, Planung und Team entsprechend aufstellen, sind Sie auf einem guten Weg zu einem dynamischen CRO-Programm und damit zum CRO-Erfolg.

Wer erfolgreich testen will, braucht das ganze CRO-Team

Conversion-Rate-Optimierer erfüllen an einem durchschnittlichen Arbeitstag mehr Rollen in mehr Abteilungen, als andere Mitarbeiter in einem ganzen Monat. Oft werden sie jedoch durch andere Aufgaben blockiert, die eine erfolgreiche CRO-Arbeit behindern. Ihre Designer können keine Wireframes bauen, weil sie eine Deadline für die neuen Landing Pages einer Kampagne haben. Ihr Analytics-Team kann Ihnen keine Site-Search-Auswertung liefern, weil es gerade mit dem Monitoring der neuen Mobil-Seite beschäftigt ist. Und keiner hat Zeit, sich um die Qualitätssicherung eines Tests zu kümmern, der live gehen soll. Manchmal blockieren Sie sich sogar selbst – weil Sie zum Beispiel im Urlaub sind oder gerade in einer Flut wichtiger Geschäftsentscheidungen „untergehen“.

Reden, planen und bitte keine Panik – mit diesen drei Maßnahmen bringen Sie Ihre CRO auf Erfolgskurs:

1.) Halten Sie die Kommunikationskanäle offen
  • Sprechen Sie regelmäßig mit allen, auf die Sie sich verlassen müssen: Designer, Entwickler, Analysten.
  • Teilen Sie Ihre Outlook- oder Google-Kalender.
  • Sorgen Sie für einen zentralen Workspace, an dem sämtliche Updates, Diskussionen und Pläne für jeden Beteiligten einsehbar sind. Damit bleibt Ihr gesamtes Team bezüglich anstehender Aufgaben auf dem Laufenden. Digitale Projektmanagement-Tools sind nützlich. Wir haben sehr erfolgreich mit Trello (Englisch) gearbeitet, einer webbasierten Projektmanagement-Software, die es ermöglicht auf so genannten „Boards“ gemeinsam mit anderen Listen zu erstellen, zu bearbeiten und mit Anhängen und Terminen zu versehen. Einige unserer Kunden verwenden für ihr Projektmanagement Jira und bauen „CRO-Sprints“ in ihre Entwicklungs-Sprints (agile Projektentwicklung in kleineren Schritten nach der Scrum-Methode) ein. Nutzen Sie das für Ihr Team am besten geeignete Tool.
2.) Wann immer möglich vorausplanen
  • Sobald Sie wissen, dass Sie Unterstützung brauchen, planen Sie einen Zeitblock mit der betreffenden Person ein. Vermeiden Sie dabei Zeiträume, an denen der Betreffende gerade voll mit anderen Großprojekten beschäftigt ist.
  • Planen Sie Tests für Sales-Phasen und Kampagnen weit voraus.
3.) Sorgen Sie für so viele Backup-Optionen wie möglich
  • Halten Sie für jede Funktion mehr als eine Person parat. Lernen Sie so viele Ihrer Kollegen wie möglich kennen.
  • Wenn Sie Engpässe im Bereich Analyse oder bei der Erstellung von Wireframes haben, fragen Sie Ihren Testing-Provider um Rat. Kann er den Job selbst übernehmen oder Ihnen weitere Optionen empfehlen? Wir bei Optimost (Englisch) arbeiten als verlängerter Arm unserer Kunden und unterstützen bei Bedarf deren UX-, Entwicklungs- oder Analytics-Teams. Wir können die jeweilige Funktion entweder langfristig übernehmen oder aushelfen, wenn gerade die Ressourcen knapp sind.
  • Zeitweise wird sich jeder Ihrer Teamkollegen gerade mit einem anderen dringenden Projekt beschäftigen und keine Zeit für Sie haben. Wappnen Sie sich für diese Zeiten mit einem umfangreichen Vorrat an unaufwändigen Tests (zum Beispiel Überschriften-Tests).

Ich hoffe, dass Sie Ihr Team mit diesen Tipps für alle Herausforderungen planen und rüsten können.

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

OpenText

OpenText ist Marktführer im Enterprise Information Management (EIM). Unsere EIM-Produkte verbessern die Qualität von geschäftlichen Entscheidungen, erhöhen deren Schlagkraft und beschleunigen Geschäftsprozesse. Dadurch ermöglichen sie es Unternehmen, schneller zu wachsen, die Betriebskosten zu senken und die Risiken von Information Governance und Information Security zu reduzieren.

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"