OpenText Business Network Release 16 EP6 wurde um den PEPPOL Access Point erweitert

Ein wichtiger Meilenstein für die elektronische Rechnungsstellung in Europa wurde am 17. April 2019 erreicht: Seit diesem Datum ist es für die öffentlichen Verwaltungen in Europa verpflichtend, Rechnungen in einem Standardformat, genannt PEPPOL (in Englisch), elektronisch zu empfangen und zu verarbeiten.

Die Akzeptanz von PEPPOL wächst innerhalb und sogar außerhalb Europas rasant mit einem PEPPOL-basierten internationalen Regelwerk für die elektronische Rechnungsstellung. Im Januar wurde in Singapur (in Englisch) der Startschuss gegeben. Hinzu kommt die jüngste Ankündigung von Australien und Neuseeland (in Englisch) zum Übergang zu PEPPOL für die elektronische Rechnungsstellung bis Ende 2019. In diesem Blogpost möchte ich einen genauen Blick auf dem neuen Standarformat werfen und erläutern, was die Integration in OpenText™ Business Network für Unternehmen weltweit bedeutet.

Was bedeutet PEPPOL?

Das 2008 unter dem Titel Pan-European Public Procurement On-Line (PEPPOL) eingeführte System soll die elektronischen Beschaffungsprozesse zwischen Regierungsbehörden in ganz Europa und ihren Lieferanten harmonisieren und vereinfachen. Es wurde entwickelt, um die Hindernisse für den grenzüberschreitenden Handel zu beseitigen. Damit verfügen die Unternehmen über ein einheitliches Protokoll für den Austausch wichtiger Geschäftsdokumente – E-Orders, E-Rechnungen, Gutschriften, Lieferavise usw. -, die in den Procure-to-Pay-Prozess eingebunden sind.

PEPPOL basiert auf vier zentralen Elementen:

 eDelivery Network: (in Englisch)

  • Das eDelivery Network verbindet verschiedene eProcurement-Systeme, indem es eine Reihe von gemeinsamen Geschäftsprozessen und technischen Standards etabliert.

Service Metadata Locator: (in Englisch)

  • Der Service Metadata Locator (SML) ist ein zentraler Dienst, mit dem alle Teilnehmer des eDelivery-Netzwerks lokalisiert und miteinander verbunden werden können. Dadurch wird der Wettbewerb in ganz Europa und darüber hinaus gefördert.

Certified Access Points: (in Englisch)

  • Ein zertifizierter Access Point (AP) ist die Verbindung zum PEPPOL eDelivery Network. Ein Unternehmen wählt einfach einen AP-Anbieter aus, um die Dokumentenübertragung zu ermöglichen, ohne dass das Unternehmen seine internen Systeme ändern muss.

PEPPOL Authorities: (in Englisch)

  • PEPPOL-Behörden (PAs) sind Regierungsstellen, die für die Ernennung von AP-Anbietern und die Gewährleistung der Vertrauenswürdigkeit der Infrastruktur, ihres Modells und ihrer Betriebsabläufe in ihrem jeweiligen Gebiet verantwortlich sind.

Die Vorteile von PEPPOL

Zu den Vorteilen der Umsetzung von PEPPOL gehören eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit, schnellere Zahlungszyklen und geringere Kosten. So schätzt beispielsweise der National Health Service (NHS) (in Englisch) in Großbritannien, dass mit PEPPOL die Kosten für die Bearbeitung einer Bestellung bis zur Rechnungsstellung von mehr als 9 US-Dollar auf 1,30 US-Dollar reduziert werden. Dies ist eine große Einsparung, wenn man bedenkt, dass der durchschnittliche NHS Trust jedes Jahr mehr als 80.000 Rechnungen bearbeitet.

OpenText: Ihre erste Wahl

OpenText™ Business Network ist bereits das weltweit größte Netzwerk, mit dem Unternehmen – sowohl private als auch staatliche – Geschäftsdokumente austauschen und Geschäftsprozesse automatisieren können. Die aktuelle und zukünftige Erweiterung der Services umfasst:

Access Point

  • Alle an das OpenText Business Network angeschlossenen Unternehmen erhalten nun einen integrierten PEPPOL Access Point als Teil ihres Leistungsangebots. Sie können mit den Handelspartnern im PEPPOL-Netzwerk auf die gleiche Weise kommunizieren wie mit jedem anderen B2B- oder EDI-Protokoll.

Konvertierung und Überprüfung

  • Wir können heute bereits Konvertierungen in/aus dem PEPPOL-Format anbieten. Im Oktober wurde zusätzlich die Möglichkeit hinzugefügt, Validierungen mit veröffentlichten PEPPOL-Schemata durchzuführen.

Active Invoices

  • Wir ergänzen die Lösung um die Möglichkeit, ab Anfang 2020 PEPPOL-Rechnungsbestätigungen zu verarbeiten.

Da die Einführung von PEPPOL immer schneller voranschreitet, sind Sie bestens gerüstet, um die Geschäftsmöglichkeiten mit Regierungen und Lieferanten in Europa und in zunehmendem Maße auch weltweit voll auszuschöpfen.

Erfahren Sie mehr über Business Network

Informieren Sie sich hier (in Englisch) über die aktuellsten Innovationen im OpenText Business Network und lesen Sie hier mehr über OpenText Release 16, OpenText Cloud und OpenText OT2.

J. Naomi Skinner

Naomi verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Marketing und ist Senior Manager Product Marketing für das OpenText Business Network. Sie leitet die Produktmarketingaktivitäten für die B2B-Integration einschließlich EDI mit OpenText Trading Grid™ Messaging Service und OpenText™ Freeway.

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Back to top button
Close