Top 4 Trends für die digitale Transformation in Life Sciences im Jahr 2021

War 2020 das Jahr, in dem die Biowissenschaften (Life Sciences) ihr Können unter Beweis stellten? Es war sicherlich das Jahr, in dem sich die Branche angesichts einer unglaublichen globalen Pandemie der Herausforderung stellte. Dass wir überhaupt in der Nähe eines Impfstoffs für COVID-19 sind, ist eine Art kleines Wunder. Ein Teil des Erfolgs ist die digitale Transformation, welche die Branche schon seit Jahren vollzogen hat. Jetzt beschleunigt sich dieser Prozess. Was also wird die digitale Transformation für Life Sciences im Jahr 2021 vorantreiben?

Die Pandemie hat uns gezeigt, dass wir im Team zusammenarbeiten, die betriebliche Effizienz steigern und den Menschen den Zugang zu Arbeitsprozessen und Informationen ermöglichen müssen, wo immer sie sind – oft weit weg vom Büro oder Labor. Dieser Trend wird sich 2021 fortsetzen und vier Bereiche werden besonders wichtig sein, wenn Unternehmen ihre digitale Transformation vorantreiben.

Life Science

Die Umfrage „Digital Transformation and Cloud 2020“ von Baker MacKenzie war ernüchternd. Von den Unternehmen aus dem Gesundheitswesen und den Biowissenschaften, die ein digitales Transformationsprojekt abgeschlossen hatten, gaben nur 15% an, dass es ein Erfolg war, und 28% sagten, dass es für Verwirrung gesorgt hatte!  Die Cloud war jedoch der wichtigste strategische Treiber, wenn es um digitale Technologie geht. Die Umfrage ergab, dass 67% die Cloud für betriebliche Effizienz nutzen, während 50% die Cloud nutzen, um die Kundenbindung zu verbessern.

Life Science

COVID-19 beschleunigte den Wechsel in die Cloud. Obwohl wir noch weit von einer „Cloud-First“-Mentalität entfernt sind, hat Baker MacKenzie herausgefunden, dass die Private Cloud die bevorzugte Wahl für Life-Sciences-Unternehmen ist, die sich um das regulierte Unternehmen bemühen. Es ist jedoch zu erwarten, dass hybride Cloud– und sogar Public-Cloud-Implementierungen zunehmen werden, da Gesundheits- und Life-Sciences-Organisationen nach innovativen Lösungen in Bereichen wie der Telemedizin suchen, die während der Pandemie ein außerordentliches Wachstum erlebt haben.

Life Sciences und digitale Ökosysteme

COVID 19 hat vor allem eines gezeigt: Zusammenarbeit und Informationsaustausch sind das neue Erfolgsrezept im Bereich Life Sciences. McKinsey verweist zum Beispiel auf neue Geschäftsmodelle, die auf Digitaltechnik und Daten basieren, wenn Pharmaunternehmen, Gesundheitsdienstleister und Patienten sich mit Tools vertraut machen, die es ermöglichen, ein viel höheres Maß an Dienstleistungen und Kundenbindung virtuell zu erbringen.

Unternehmen haben ihr digitales Ökosystem mit traditionellen und nicht-traditionellen Partnern erweitert, um ihr Geschäft widerstandsfähiger zu machen. Führende Pharmaunternehmen wie Johnson & Johnson haben stark in CROs und CMOs investiert, um die Pandemie und die Impfstoffentwicklung zu adressieren. Was auch immer passiert: die Ökosysteme der Life Sciences werden sich in den nächsten 12 Monaten weiterentwickeln und Unternehmen werden versuchen, ausgereifte Technologien zu nutzen – zum Beispiel die digitale Geschäftsintegration -, um neue und effizientere Wege zu finden, um zu arbeiten, zusammenzuarbeiten und  innovative Lösungen zu entwickeln.

Digitale Erlebnisse (Digital Experience)

Da Patienten beginnen, mehr Kontrolle über ihre Behandlungen und ihre Gesundheit zu übernehmen, muss die Life-Sciences-Branche reagieren, indem sie sich mit etwas befasst, in dem Unternehmen in der Vergangenheit vielleicht nicht so gut waren: Kundenerlebnisse (Customer Experience / CX). Accenture berichtet, dass CX im Jahr 2020 in der Branche endgültig ein Trend geworden ist – eine Tendenz, die COVID-19 mit der Zunahme von virtuellen klinischen Studien, Telemedizin und Direct-to-Customer-Funktionen beschleunigt hat.

Intelligente Automatisierung

Der Trend geht in Richtung digitales Kundenerlebnis, das die Zunahme digitaler Services ermöglicht, die wir im Jahr 2020 erlebt haben. Aber wir müssen weiter denken, wenn es um die digitale Erfahrung geht. Wir müssen die Erfahrung berücksichtigen, die der Kunde oder Patient erlebt, und die Tools und Prozesse, die der Mitarbeiter haben muss, um die Anforderungen des Patienten zu erfüllen. Im Jahr 2021 wird die Geschwindigkeit, mit der wir neue digitale Services bereitstellen, um die Menschen dort zu erreichen, wo sie leben, weiter zunehmen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der digitalen End-to-End-Erfahrung.

Intelligente Automatisierung hat das Potenzial, End-to-End-Prozesse zu automatisieren und zu optimieren, was zu deutlich niedrigeren Kosten, verbesserter Leistung, höherer Produktivität und geschäftlicher Agilität führt. Die Kombination aus digitaler Prozessautomatisierung, KI und maschinellem Lernen und Content Services kann ein Game-Changer sein.

All dies wurde durch die COVID-19 in den Fokus gerückt. Das Arbeiten in rasantem Tempo mit reduzierten Ressourcen bedeutet, dass Sie so viele manuelle, papierbasierte Prozesse wie nur irgend möglich eliminieren müssen.  Tatsächlich sind die Biowissenschaften im Vergleich zu anderen Branchen hinter der Automatisierungskurve zurückgeblieben. 2021 ist daher das Jahr, in dem die Biowissenschaften das Potenzial der intelligenten Automatisierung ausschöpfen werden.

OpenText

OpenText ist Marktführer im Enterprise Information Management (EIM). Unsere EIM-Produkte verbessern die Qualität von geschäftlichen Entscheidungen, erhöhen deren Schlagkraft und beschleunigen Geschäftsprozesse. Dadurch ermöglichen sie es Unternehmen, schneller zu wachsen, die Betriebskosten zu senken und die Risiken von Information Governance und Information Security zu reduzieren.

Weitere Artikel, die sie interessieren könnten

Back to top button
Close